Mannis greifen „Hoch Hinaus“ – das von Erfolg gekrönte Projekt

21.12.2015

Das Projekt „HochHinaus“, an dem die Fünf- und Sechsklässler der Manni-Klasse teilgenommen haben, wurde am 18.12.2015 in der Grundschule Nr. 3 in Zgorzelec mit der Aushändigung der Teilnehmerurkunden und der Überreichung der Blumen an alle an dem Projekt Mitwirkenden feierlich abgeschlossen. Die Organisation und Betreuung des gesamten Projektes lag in den Händen von Frau Monika Kamphake vom Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. Ihrem Engagement gilt unser besonderer Dank.

Im Rahmen des deutsch-polnischen Abschlusstreffens, bei dem der Bürgermeister von Zgorzelec, Herr Rafal Gronicz, und andere prominenten Gäste zugegen waren, wurden die von den Teilnehmern anfertigten Plakate zu den HÖHEpunkten des umfangreichen Programms des Projektes präsentiert: das Besteigen des Rathausturms und des dicken Turms, die HOCHüber die Häuser der Europastadt Görlitz-ZgorzelecHINAUS ragen, der Besuch bei den HÖCHsten Beamten der Stadtverwaltung, die Führung in der Brauerei „Landskron“, in der der HOCHgeschätzte goldene Trunk hergestellt wird und die Besichtigung des Kulturhauses in Zgorzelec.

In einer freien Gesprächsrunde tauschten die Schüler ihre Erfahrungen aus, riefen ihre persönlichen Erlebnisse wach, erinnerten sich an die schönstenMomente, in denen sie über die Sprachbarriere HINAUS die freundschaftlichen Beziehungen zu den Kollegen aus dem Nachbarland aufbauen konnten. In einem Interview für den polnischen lokalen Fernsehsender berichteten die Projektteilnehmer davon, wie interessant und lehrreich es war, ein Stückchen Heimatgeschichte in der Grenzregion erkunden und erforschen zu können. Über dieses Projekt HINAUSgehend sind das Erleben der Gemeinsamkeit und der Abbau der Sprachbarrieren von großem und unschätzbarem Wert. In der kurzen Aussage von der Kamera fasste Nathalie das Wesentliche treffend zusammen: „Ich finde es wichtig, dass sich die polnischen und deutschen Schüler in einem grenzüberschreitenden Projekt einigen konnten.“

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten sich alle Gäste die Plakate in Ruhe anschauen und sich an dem mit Leckereien gedeckten Tisch gut unterhalten.

  • Teilen auf:

zur Aktuell-Übersicht