AKTUELLE HINWEISE COVID-19

13.03.2020

Liebe Eltern, liebe Kolleg*innen, liebe Schüler*innen,

bezüglich Covid-19 möchten wir euch auf dieser Seite zum derzeitigen Stand informieren.

Wir wünschen euch allen Kraft, die notwendige Gelassenheit und Gesundheit für die kommende Zeit.

Im Namen des SCHKOLA Corona-Krisenstabes

SCHKOLA Corona-Krisenstab
„Als Krisenstab bezeichnet man eine Stabstelle innerhalb einer Organisation zum Notfall- oder Katastrophenschutz. Der Krisenstab selbst übernimmt nicht die Führung, sondern funktioniert nur unter einem führungserfahrenen und alleinverantwortlichen Leiter. Dies stellt sicher, dass auch unter hohem Druck Entscheidungen schnell getroffen und mit vereinbarten Kräften umgesetzt werden können“ (Quelle: Wikipedia)
Der SCHKOLA Corona-Krisenstab besteht aus der Geschäftsleitung und der Pädagogischen Beraterin der SCHKOLA. 

Downloads

Anbei eine Zusammenfassung der Richtlinien, wie im Verdachtsfall umzugehen ist:
Aktuelle Informationen/Richtlinien COVID-19

Der Anspruch auf Notfallbetreuung in Kita und Grundschule hat sich erweitert. Die entsprechende Allgemeinverfügung ist am 24. März, 00:00 Uhr, in Kraft getreten. Die Unterlagen sind ebenfalls abrufbar unter: www.coronavirus.sachsen.de

AllgV-Corona-Schulen-und-Kita-23032020

Anlage-1-AllgV-Corona-Schulen-und-Kita-24032020_

Anlage-2-Formular-Notbetreuung


Updates

Update 31.03.2020 10:50 Uhr

Ein Brief von Herrn Christian Piwarz (Staatsminister für Kultus) an Eltern von Schülerinnen und Schülern an Schulen in freier Trägerschaft:

20200330-Elternbrief_des_Staatsministers-ohne_Titel

 

Update 27.03.2020 16:00 Uhr

Ein Brief an alle Abiturienten/innen von Herrn Christian Piwarz (Staatsminister für Kultus):

20200327-Abiturientenschreiben-Abiturientenbrief

 

Update 26.03.2020 19:55 Uhr

Informationen zu Einzügen von Finanzen während der verordneten unterrichtsfreien Zeit ab 16.03.20

  • Schulgeld           
    wird bis auf Weiteres weiter eingezogen
  • Kitagebühren 
    Aussetzen ab April 2020 (auch Hort) bis auf Weiteres, Ausgleich erfolgt über die Kommunen.
  • Ganztagsgebühren ab Klasse 5
    Werden weiter eingezogen. Damit werden die Klassencoaches bezahlt, die eben jetzt online mit den Schülern arbeiten und wir keine adäquate Ausgleichszahlung bekommen
  • Verpflegungsabos (Mittagessen, Vesper, Getränke, Frühstück)
    Entscheidung, ob wir weiter einziehen oder Einzüge ab April aussetzen, erfolgt ab dem 06.04.20. Das gilt für Schüler und Mitarbeiter.
  • Einzelessen
    Werden für März noch eingezogen, entfallen automatisch, da ab 16.3. kein Essen mehr ausgegeben wird.
  • Schülerbeförderung
    Aussetzung ab April
  • Sprachkurse
    monatliche Zahlweise: Werden weiter eingezogen. Bei jährlicher Zahlung ist diese für das Schuljahr bereits erfolgt.

Informationen zu Einzügen während unterrichtsfreier Zeit

 


ARCHIV alter Nachrichten

UPDATE 25.03.2020, 20:00 Uhr - Kultusministerkonferenz Prüfungen

Kulutsministerkonfernz beschließt: Prüfungen finden wie geplant statt

Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Dr. Stefanie Hubig: „Ich freue mich, dass wir uns in einer so schwierigen Situation innerhalb der Ländergemeinschaft auf einen gemeinsamen Beschluss geeinigt haben. Wir haben klare Vorgaben für unsere Schülerinnen und Schüler. Für sie ist es besonders wichtig, dass sie jetzt Planungssicherheit haben, gleichzeitig steht ihre Gesundheit für uns an erster Stelle.“

Die Kultusministerkonferenz hat am 25.03.2020 folgende Beschlüsse gefasst:

  1. Die Kultusministerkonferenz bestärkt ihren Beschluss vom 12. März 2020, wonach die Länder die erreichten Abschlüsse des Schuljahres 2019/20 auf der Basis gemeinsamer Regelungen gegenseitig anerkennen werden.
  2. Sie betont, dass alle Schülerinnen und Schüler keine Nachteile aus der jetzigen Ausnahmesituation haben werden und dass sie noch in diesem Schuljahr ihre Abschlüsse erwerben können.
  3. Die Prüfungen, insbesondere die schriftlichen Abiturprüfungen, finden zum geplanten bzw. zu einem Nachholtermin bis Ende des Schuljahres statt, soweit dies aus Infektionsschutzgründen zulässig ist. Schülerinnen und Schüler müssen eine ausreichende Zeit zur Vorbereitung erhalten. Die Prüfungen können auch in geschlossenen Schulen stattfinden, sofern es keine entgegenstehenden Landesregelungen gibt.
  4. Die Länder können ausnahmsweise auf zentrale Elemente aus dem Abituraufgabenpool verzichten und diese durch dezentrale Elemente ersetzen.
  5. Zum heutigen Zeitpunkt stellen die Länder fest, dass eine Absage von Prüfungen nicht notwendig ist. Die Länder stimmen sich eng in der KMK über das weitere Vorgehen ab.

Quelle: https://www.kmk.org/aktuelles/artikelansicht/kmk-pruefungen-finden-wie-geplant-statt.html

UPDATE 24.03.2020, 12:10 Uhr - Notfallbetreuung in Kita und Grundschulen

Der Anspruch auf Notfallbetreuung in Kita und Grundschule hat sich erweitert. Die entsprechende Allgemeinverfügung ist am 24. März, 00:00 Uhr, in Kraft getreten. Die Unterlagen sind ebenfalls abrufbar unter: www.coronavirus.sachsen.de

AllgV-Corona-Schulen-und-Kita-23032020

Anlage-1-AllgV-Corona-Schulen-und-Kita-24032020_

Anlage-2-Formular-Notbetreuung

UPDATE 19.03.2020, 15:00 Uhr - Informationen SCHKOLA Oberland

Neuigkeiten aus der SCHKOLA Oberland 19.03.2020

Liebe Schüler, liebe Eltern,

wie die meisten sicher schon festgestellt haben, gibt es immer mal wieder Probleme mit dem Lernsax. Alternativ könnten wir euch die Materialien per Mail zur Verfügung stellen. Das würden wir nur ungern tun, da aufgrund der Menge und Größen der Dateien in einzelnen Fächern ein problemloses Versenden und Empfangen von Mails nicht so einfach ist.

Daher folgende Hinweise:

  1. Nutzt das Lernsax möglichst vor 9:00 Uhr und nach 16:00 Uhr. Da geht es in der Regel problemlos. Ihr braucht es lediglich um die Dateien herunterzuladen bzw. zur Abgabe hochzuladen, oder die Klassen 7-9 um E-Mails zu lesen bzw. zu schreiben.
  2. Ladet die Dateien, die ihr braucht auf eure eigenen Computer. Also wirklich auf Herunterladen gehen und auf eure Geräte (Computer, Laptop oder Handy) speichern und dort lesen oder von da ausdrucken und nicht nur im Lernsax lesen.
  3. Lernsax wird in den nächsten Tagen, höchstwahrscheinlich am Wochenende, für ca. 24 h vom Netz genommen, um Kapazitäten auszubauen und die Anwendung leistungsfähiger zu bekommen.

Und noch ein letzter Hinweis: Wir möchten nochmal an Euch appellieren, die Vermeidung sozialer Kontakte ernst zu nehmen. Leider gilt das auch für das Lernen in Kleingruppen. Tauscht euch über digitale Medien (What´s App etc. aus) oder greift einfach mal wieder zum Telefonhörer!

Viele Grüße
Eure Lernbegleiter

UPDATE 17.03.2020 - Abschlussprüfungen und zentralen Leistungsermittlungen

Informationen zu Abschlussprüfungen und zentralen Leistungsermittlungen für Oberschulen und allgemeinbildenden Gymnasien
Informationen zu Abschlusspruefungen

UPDATE 17.03.2020 - Ermittlung von Kurshalb-/Jahresergebnissen

Erlass des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Ermittlung von Kurshalb- jahresergebnissen an allgemeinbildenden Gymnasien
20200319-Erlass_des_Saechsischen_Staatsministeriums_fu-Erlass_Kurshalbjahre (002)

UPDATE 17.03.2020, 14:20 Uhr - SCHKOLA Informationen an Schüler und Eltern

Liebe Schüler, liebe Eltern,

vielen Dank für eure Ruhe und Besonnenheit, um die derzeitige Herausforderung zu meistern. Vieles muss noch geklärt werden, sowohl intern als auch politisch.
Dennoch haben wir uns einigen Themen gewidmet und möchten euch darüber informieren:

Allgemeine Informationen:

  • Notbetreuung gilt nur für Kinder der KITA bis Klassen 1 bis 4.
  • Schüler in Notbetreuung sind in den jeweiligen Einrichtungen zu betreuen, Sammelstellen sind nicht zu bilden, da die Verbreitungsgefahr gering gehalten werden soll.
  • Für die ergodia gilt in Anlehnung an die BFS für Altenpflege, dass Praktika solange stattfinden bis die Praktikumseinrichtung diese untersagt.
  • Grundsätzlich wird darauf orientiert, dass der ÖPNV vorrausichtlich ab Montag nach dem Ferienfahrplan verkehren wird. Vorrangig werden die Eltern angehalten, ihre Kinder selbst zur Einrichtung zu bringen (Notbetreuung).

Verwaltung, Buchhaltung, Service:

Entsprechend der Allgemeinverfügung Vollzug des Infektionsschutzgesetzes Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie gilt, dass Lehrkräfte sich weiterhin im Dienst befinden. Gleiches gilt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulverwaltung, der Buchhaltung und des Servicepersonals. Quelle: https://www.sms.sachsen.de/coronavirus.html

Pädagogisches/ Prüfungen/ Klausuren/…

  • Klausurbestimmung für das 2. Halbjahr der Klasse 12 wird vom SMK neu geregelt, damit eine Zulassung zum Abitur gewährleistet werden kann.
  • SMK prüft die Auswirkung des Unterrichtsausfalls für die Prüfungen. Eine Aussage dazu erwarten wird demnächst und kommunizieren diese über die Homepage.
  • Die Diagnostik für Förderanträge ist ausgesetzt.

Essenversorgung:

  • Verpflegung für Notfallbetreuung wird von Seiten der SCHKOLA spezifisch für jeden Standort organisiert.

Terminverschiebungen:

  • Die Jahresklausur wird verschoben.
  • Die Tanznacht wird ins neue Schuljahr verschoben, Karten behalten ihre Gültigkeit.

Finanzen:

  • Schulgeld wird weiter abgebucht.
  • Klassenfahrten bis Schuljahresende außerhalb Sachsens sind zu stornieren. Sollten Stornierungskosten anfallen, werden diese vom Freistaat erstattet. Über das Verfahren gibt es noch keine Aussagen. Bis auf Weiteres dürfen keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen.
  • Essen: Die Versorgungskosten werden weiter abgebucht. Eine Entscheidung über eine mögliche Erstattung fällen wir nach der Entspannung der Lage, da die zeitliche Dauer nicht abzuschätzen.

Bleibt gesund!      

im Namen der Geschäftsleitung

Links vom Landesamt für Schule und Bildung:
https://www.smk.sachsen.de/index.htm
https://www.bildung.sachsen.de/ (Coronavirus aktuell)
https://www.sms.sachsen.de/coronavirus-faq.html (häufig gestellte Fragen)
https://www.smwa.sachsen.de/4358.htm (Coronavirus – Fragen und Antworten)

Aktuelle Informationen SCHKOLA Oberland 16.03.2020

Liebe Schüler, liebe Eltern,

Ein Appell an die Verantwortlichkeit jedes Einzelnen:

Die soziale Isolation muss von allen möglichst rigoros eingehalten werden. Gerade die Kinder, die jetzt betreut werden, da ihre Eltern in infrastrukturell wichtigen Berufen arbeiten, müssen vor Ansteckung besonders geschützt werden. Bitte bringt persönliche Opfer und übernehmt Verantwortung für alle.

Alle Kinder bei kleinsten Anzeichen von Erkrankungen werden umgehend nach Hause geschickt.

Nach dem aktuellen Wissensstand haben wir Folgendes entschieden:

  1. Alle Lerngruppencoachs im Bereich 1 bis 6 werden sich mit euch in Verbindung setzen, um zu erfahren, wer bereits diese Woche zu Hause bleibt.
  2. Alle Schüler Klasse 1 bis 12, die zuhause bleiben, haben die Möglichkeit bis Dienstag, den 17.03.20 um 12.00 Uhr ihre Materialien bei den Lerngruppencoachs in der Schule abzuholen.
  3. Für den Fall der Schulschließung gebt zeitnah bis spätestens zum Donnerstag, den 19.03.20 die Bescheinigung eures Arbeitgebers ab, dass euer Arbeitsverhältnis die Schüsselbereiche umfasst, um die Notfallbetreuung zu planen.
  4. Aufgaben für Schüler im Bereich 1 bis 6 werden per Mail an die Eltern gesendet.
  5. Aufgaben für Schüler ab Klasse 7 werden über lernsax bereitgestellt. Passwortanfragen – nur im Notfall – an Eberhard Müller, Lucia Henke und Björn Kiesling eberhardmueller@schkola.de björnkiesling@schkola.de luciahenke@schkola.de
  6. Unsere Lernbegleiter sind in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr per Mail oder per Telefon für Rückfragen zu erreichen.
  7. Betriebspraktika bis zum Schuljahresende sind abzusagen.
  8. Über Klassenfahrten innerhalb von Sachsen wird auch nach den Osterferien entschieden. Auslands- und Inlandsklassenfahrten sind abgesagt bzw. müssen absagt werden.
  9. Alle finanziellen Fragen bzgl. Essengeld, Klassenfahrten etc. wird in angemessener Zeit entschieden und informiert. Bitte seht von Nachfragen ab.

Wir sind uns bewusst, dass wir nicht alle Fragen beantwortet haben. Wir bitten um Nachsicht und Gelassenheit.

Danke.

Teamleitung SCHKOLA Oberland

Aktuelle Informationen SCHKOLA ergodia 16.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

für uns alle bringen die aktuellen Entwicklungen die verschiedensten Schwierigkeiten hervor, die es gemeinsam zu meistern gilt.

Bis zum 19.04.2020 bleibt unsere Schule geschlossen und ihr seid von der Schulpflicht befreit. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir alle einen staatlich verordneten Urlaub einschieben können. Auch in dieser Zeit werden wir euch mit Unterrichtsmaterialien versorgen und wollen gemeinsam in regelmäßigem Kontakt bleiben.

Dazu ein paar wichtige Hinweise:

  • Bitte nutzt als Kommunikationsweg für evtl. Nachfragen ausschließlich den Email Verkehr (ergodia@schkola.de)
  • Schüler die BAföG beziehen, erhalten dieses auch während der Schließung regulär weiter.
  • Am Donnerstag, 19.03.2020 kommt ihr bitte um 10.00 Uhr in die Schule um eure persönlichen Sachen und vorbereiteten Lehrmaterialien abzuholen (das betrifft vor allem die E26, E27 und die D22 und 23). Die Lehrkräfte werden zu dieser Zeit anwesend sein.
  • Sollten die Schüler der E25 und D24 ihr Praxiseinrichtung nicht weiter besuchen dürfen, bitte wir um kurze schriftliche Information an o.g. Mailadresse. Wie diesbezüglich weiterverfahren wird, entscheidet das Regierungspräsidium. Wir setzten euch darüber, sobald uns weitere Informationen vorliegen, in Kenntnis.
  • Jeweils Montag erhaltet ihr einen Wochenplan der jeweils bis Freitag 13.00 Uhr abzuarbeiten, und per Mail, im PDF Format an den Klassenlehrer zu senden ist (E26 sendet bitte an Frau Kettner).
  • Diese Aufgaben sind selbstverantwortlich zu bearbeiten und sind Bestandteil des Lehrplans; werden also nicht zwangsläufig im Unterricht erneut abgehandelt.
  • Bezüglich der mündlichen Englischprüfung gibt es so zeitnah wie möglich weitere Informationen.

Die derzeitige Situation erfordert von uns allen besonnenes Handeln und gegenseitige Rücksichtsnahme. Passt gut auf euch und eure Mitmenschen auf und bleibt gesund!

Euer Lernbegleiter-Team

E-Mail-Adressen:

franziskakettner@schkola.de
katjakruegerstolp@schkola.de
katjahaensel@schkola.de

Aktuelle Informationen SCHKOLA Ostritz 16.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schüler,

Ein Appell an die Verantwortlichkeit eines jeden Einzelnen:

Die soziale Isolation muss von allen möglichst rigoros eingehalten werden. Gerade die Kinder, die jetzt betreut werden, da ihre Eltern in infrastrukturell wichtigen Berufen arbeiten, müssen vor Ansteckung besonders geschützt werden. Bitte bringt persönliche Opfer und übernehmt Verantwortung für alle.

Alle Kinder bei kleinsten Anzeichen von Erkrankungen werden umgehend nach Hause geschickt.

Nach dem aktuellen Wissensstand haben wir für den SCHKOLA-Standort Ostritz Folgendes entschieden:

  1. Wir sichern eine NOTbetreuung ab. Meldet euch bis 8 Uhr im Schulbüro bei Nannette, ob euer Kind (Klasse 1-6 …
    a) zu Hause bleibt
    b) nur kurz die Schulmaterialien holt und danach unverzüglich wieder nach Hause geht
    c) eine Notbetreuung braucht (abschätzbare Uhrzeiten für die Abholung angeben bzw. Uhrzeiten für die Abfahrt der öffentlichen Verkehrsmittel)
    Für die Eltern, die ihre Kinder bereits abgemeldet haben, gilt das nicht.
  2. Für den Fall der Schulschließung benötigen wir die Bescheinigung eures Arbeitgebers, dass euer Arbeitsverhältnis laut sächsischer Auflistung die Schlüsselbereiche umfasst, die eine Notversorgung sichern (z. Bsp. Polizei, Krankenpflege …), um die Notfallbetreuung bei uns zu planen (per Post, oder eingescannt an nannetteufer@schkola.de). Auf unserer homepage wird nach Bekanntgabe diese Liste zu finden sein.
  3. Unser Team ist am Dienstag 17.3. und (voraussichtlich) Mittwoch 18.3. von 7:30 bis 16 Uhr im Haus, damit Schulmaterialien und Aufgaben ausgegeben werden können, falls ihr die technischen Voraussetzungen dafür nicht habt. Wenn ihr es in der Zeit nicht schaffen solltet, schreibt eine E-Mail an birgitdeckwart@schkola.de . Wir organisieren im Notfall eine Ausgabe bis spätestens 18 Uhr. Falls Eltern ohne ihre Kinder die Arbeitshefte holen, solltet ihr euch gut beschreiben lassen, wo die Kinder ihre Ablagefächer bzw. Tische haben.
  4. Schüler der Klassen Max und Maja werden per e-mail über weitere Aufgaben informiert, da wir in den zwei Tagen es nicht schaffen, über vier Wochen eine detaillierte Aufgabenerstellung aufzulisten.
  5. Schüler der Klassen 4-9 bekommen von den Lernbegleitern der Klassen eine E-Mail mit Anleitung der Aufgaben auf www.lernsax.de. Bei Zugangsfragen zum Portal bitte an johannesloetsch@schkola.de wenden.
  6. Entscheidungen über Praktika werden nach Ostern getroffen.
  7. Über Klassenfahrten innerhalb von Sachsen wir d auch nach den Osterferien entschieden. Alle weiteren Klassenfahrten in das In- bzw. Ausland werden abgesagt.
  8. Alle finanziellen Fragen bzgl. Essengeld, Klassenfahrten etc. wird in angemessener Zeit entschieden und informiert. Bitte seht von Nachfragen ab.

Wir sind uns bewusst, dass wir nicht alle Fragen beantwortet haben. Wir bitten um Nachsicht und Gelassenheit.

Wissenswerte Infos:
Viele öffentlich-rechtlichen Sender stellen nun ihr Kinderprogramm um. So wird ab Mittwoch „Die Sendung mit der Maus“ täglich vormittags ausgestrahlt. Auch der SWR baut sein Programm um: Ab 8 Uhr wird ein „Tigerenten Club Spezial“ zu sehen sein. Danach folgen „Planet Schule“ und „Planet Wissen. Und wenn die Kinder irgendwann viereckige Augen haben, können sie auch in unserem Kinderpodcast „Kakadu“ stöbern“(www.kakadu.de)“.

Weitere Wissenssendungen unter ard-alpha und lernapps.

Danke

Das Team der SCHKOLA Ostritz

Aktuelle Informationen SCHKOLA Hartau 16.03.2020

Liebe Eltern, liebe Kinder,

das Team der SCHKOLA Hartau hat heute in verschiedenen Runden getagt und die nächsten Schritte besprochen und geplant. Danke für euer umfassendes Reagieren auf die neue Situation. Nur 14 Kinder mussten heute noch bei uns betreut werden. Es wird sicher immer wieder neue Informationen geben. Deshalb bitten wir euch, regelmäßig den Mail-Verkehr sowie die Homepage der SCHKOLA zu prüfen.

Für den Fall der Schulschließung gebt zeitnah bis spätestens Donnerstag, dem 19.03.20, die Bescheinigung eures Arbeitgebers ab, dass euer Arbeitsverhältnis die Schlüsselbereiche umfasst, um die Notfallbetreuung zu planen.

Über alle finanziellen Fragen bezüglich Essensgeld oder ähnlichem wird in angemessener Zeit entschieden und informiert. Bitte seht von Nachfragen ab.

Die Lernbegleiter haben die Planung für die kommenden Wochen vorgenommen:

  1. Alle Jahrgänge erhalten einen Plan pro Woche. Das soll den betreuenden Erwachsenen und den Kindern eine Hilfe für die Arbeit sein.
  2. Alle nötigen Arbeitsblätter werden im pdf-Format zum Ausdrucken per E-Mail verschickt.
  3. Für fehlende Materialien bzw. Arbeitshefte stellen wir eine Abholzeit zur Verfügung. Bitte nutzt am Dienstag, 17.3. und Mittwoch, 18.3. zwischen 12 – 15 Uhr diese Möglichkeit in der Schule.
  4. Den gewohnten Stoffverteilungsplan zum Einkleben ins Planungsheft erhaltet ihr in der gewohnten Form ebenfalls als E-Mail.
  5. Es gibt auch Empfehlungen für die Nutzung von Lernplattformen im Internet von uns.

Unsere Fachkollegen in Tschechisch und Englisch bitten um Beachtung von Lernaufträgen. Alle 3. und 4. Klässler haben ihre Englischsachen und die Dateien für den Pass. Kamil gibt in einer gesonderten Nachricht Hinweise zur Arbeit in Tschechisch.

Für bisherige Planungen gibt es folgende Informationen:

  1. Da wir trotz der aktuellen Umstände auch an die Schuleinführung des neuen Jahrgangs denken, bitten wir die Familien der Musicalkinder die Texthefte abzuholen. Die Rollen sind verteilt und sollten gelernt werden.
  2. Der Känguru-Test der Klasse 4 ist für uns auf den 29.04.20 verschoben.
  3. Für die Klasse 4 gilt weiterhin, dass die Aufträge für Vorträge in Musik bzw. Deutsch-Präsentation weiter vorbereitet werden sollen.
  4. Alle geplanten schulischen Termine bis zum Ende der Osterferien entfallen. Wie es danach weiter geht, informieren wir zu gegebener Zeit.

Wir sind uns bewusst, dass wir nicht alle Fragen beantwortet haben. Wir bitte um Nachsicht und Gelassenheit.

Ein wichtiger Punkt zum Schluss. Für die Betreuung eurer Kinder sollte Folgendes dringend beachtet werden:
Omas, Opas oder weitere Personen über 65 oder mit Vorerkrankungen zählen als Risikopersonen und sollten jetzt auf keinen Fall in die Betreuung der Kinder einbezogen werde.

Danke

Annett Holz und das Team der SCHKOLA Hartau

UPDATE 16.03.2020, 16:00 Uhr - Informationen SCHKOLA

Mit der Entscheidung, zunächst unterrichtsfreie Zeit anzuordnen, wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können.

Am Mittwoch, 18. März 2020, tritt die Allgemeinverfügung mit Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft. Der Schulbetrieb an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft wird eingestellt.

  • Es finden kein Unterricht und keine sonstigen schulischen Veranstaltungen statt.
  • In Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen entfallen die Betreuungsangebote (Details und Ausnahmen im Gesamtdokument der Allgemeinverfügung).

Betreuungsangebote werden geschaffen für Kinder, deren Eltern (Personensorgeberechtigte) oder der alleinige Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur (Auflistung in Anlage 1 der Allgemeinverfügung) tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind.

Die Tätigkeit ist in einem Formblatt (Anlage 2) gegenüber der Leitung der Schule oder Betreuungseinrichtung schriftlich nachzuweisen. Der Nachweis bedarf der schriftlichen Bestätigung durch den Arbeitgeber beziehungsweise Dienstherrn.

20_03_16_Allgemeinverfuegung_Corona_Kita_Schulen_Formular

UPDATE 14.03.2020, 15:00 Uhr - Informationen SCHKOLA

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

folgendes wurde für die ersten Tage festgelegt:

  1. Alle Veranstaltungen der SCHKOLA bis sind zum 17.04.2020 abzusagen.
  2. Alle Schüler von Klasse 7 bis 12/Berufsfachschule bleiben ab sofort zuhause.
  3. KITA bis zur 6. Klasse ist eine Betreuung solange vorzuhalten, bis neue Informationen vorliegen.
  4. Für die Schüler, die nicht mehr die Schule besuchen, besteht die Möglichkeit, die eigenen Schulmaterialien in der Schule zu holen. Die Zeiten dafür werden in jeder Einrichtung durch die Teamleitung an die Eltern/Schüler bekannt gegeben.
  5. Berufsfachschule: Schüler im Praktikum verbleiben solange dort, bis die Praktikumseinrichtung dies verwehrt. Wir gehen davon aus, dass dies keine negativen Auswirkungen hat, da es sich um eine Krisensituation handelt.
  6. Unsere eigenen Auszubildenden sind durch die Schulfreiheit in der SCHKOLA.
  7. Die Praxis für Ernährungsberatung bleibt bis auf Weiteres geöffnet; Kochkurse u. Ä. werden nach Möglichkeit verschoben.
  8. Aufgrund der besonderen Situation ist der Speiseplan angepasst.
  9. Auszubildende die BAföG beziehen, erhalten dies auch während der Schließung weiterhin.
    Pressemitteilung Bundesregierung 2020-03-13 BAföG Corona
In Zeiten des Coronavirus ist die Digitalisierung ein Segen
„Lehrer und Schüler sollten diese ungewöhnliche Zeit nutzen für außergewöhnliche Unterrichtsprojekte, für neue Arbeitsmethoden. Die Digitalisierung könnte segensreich sein – und bei Skeptikern Vorurteile abbauen: Wer ins kalte Wasser geworfen wird, muss schwimmen.“
Süddeutsche Zeitung Anne Günther

Wichtig ist es, in dieser besonderen Situation Ruhe zu bewahren und diese weiterzugeben. Alle Maßnahmen dienen der Vorsorge.

UPDATE 13.03.2020, 17:12 Uhr - Informationen SCHKOLA

Ab Montag unterrichtsfreie Zeit an Sachsens Schulen / 13.03.2020, 14:45 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Schließungen von Schulen werden vorbereitet

Sachsens Kultusministerium ordnet für öffentliche Schulen ab Montag (16. März) unterrichtsfreie Zeit an. Die Anordnung gilt bis auf Weiteres. Die Schulen bleiben jedoch geöffnet. Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen.

Die Maßnahme wird ergriffen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Staatsregierung sowie Städte und Gemeinden stimmen sich zu der Umsetzung ab. Um die Versorgung der Bevölkerung, den öffentlichen Personennahverkehr oder die medizinische Versorgung zu garantieren, wird die Betreuung für alle Kinder abgesichert, deren Eltern kein alternatives Betreuungsangebot haben.

Die Prüfungen an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr. Die ersten Prüfungen beginnen erst nach Ostern (Start Abitur 22. April).

Klassenfahrten und schulische Veranstaltungen:
Klassenfahrten ins In- und Ausland sind bis zum Schuljahresende abzusagen. Klassenfahrten in Sachsen sind zunächst bis zu den Osterferien abzusagen, danach gibt es eine neue Bewertung der Lage. Bis auf weiteres dürfen auch keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen. Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden, Stipendienfahrten Betriebspraktika, Schüler- und Lehreraustausche und Lehrerfortbildungen werden bis Ende des Schuljahres abgesagt bzw. sind abzusagen.

Quelle: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/234989

UPDATE 13.03.2020, 15:15 Uhr - Informationen SCHKOLA

Sachsens Schulbetrieb sollen ab Montag eingestellt werden

Bei einem Besuch im Elblandklinikum Meißen hat Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) für kommenden Montag weitreichende Veränderungen im sächsischen Schulbetrieb angekündigt. “Wir wollen dazu ein zweistufiges Verfahren nutzen“, so Kretschmer. Der Plan sieht vor, dass ab Montag alle Eltern, die ihre Kinder selbst betreuen oder anderweitig eine Betreuung absichern können, ihre Kinder nicht mehr in die Schule schicken. Damit sollen die Übertragungsmöglichkeiten des Coronavirus deutlich eingedämmt werden. 

„Wer jedoch an seinem Arbeitsplatz unverzichtbar ist, soll von seinem Arbeitgeber einen Zettel erhalten, mit dem er sein Kind in die Schule schicken kann“, erklärt Kretschmer. Die Schulen sollen dabei lediglich als Betreuungsstätte dienen. „Der Schulbetrieb an sich wird eingestellt.“ 

Das Lehrpersonal ist nach einer Information des Kultusministeriums anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. Eine Schulpflicht bestehe nicht. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, werde im Laufe der kommenden Woche getroffen, hieß es in der Mitteilung.

Quelle: https://www.saechsische.de/plus/coronavirus-europa-deutschland-welt-sachsen-newsblog-grenze-corona-infizierte-veranstaltungen-5176217.html

UPDATE 13.03.2020, 15:05 Uhr - Informationen SCHKOLA

Sachsens Schulbetrieb sollen ab Montag eingestellt werden

Bei einem Besuch im Elblandklinikum Meißen hat Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) für kommenden Montag weitreichende Veränderungen im sächsischen Schulbetrieb angekündigt. “Wir wollen dazu ein zweistufiges Verfahren nutzen“, so Kretschmer. Der Plan sieht vor, dass ab Montag alle Eltern, die ihre Kinder selbst betreuen oder anderweitig eine Betreuung absichern können, ihre Kinder nicht mehr in die Schule schicken. Damit sollen die Übertragungsmöglichkeiten des Coronavirus deutlich eingedämmt werden. „Wer jedoch an seinem Arbeitsplatz unverzichtbar ist, soll von seinem Arbeitgeber einen Zettel erhalten, mit dem er sein Kind in die Schule schicken kann“, erklärt Kretschmer. Die Schulen sollen dabei lediglich als Betreuungsstätte dienen. „Der Schulbetrieb an sich wird eingestellt.“

Quelle: https://www.saechsische.de/plus/coronavirus-europa-deutschland-welt-sachsen-newsblog-grenze-corona-infizierte-veranstaltungen-5176217.html

 

  • Teilen auf:

zur Aktuell-Übersicht