SCHKOLA Gersdorf  (bei Görlitz) – Schule im Schloss

Elternbrief November 2019

Liebe Eltern,

hiermit möchten wir Sie/ Euch über den Stand der Genehmigung der SCHKOLA Gersdorf informieren.

Vor drei Jahren kamen Görlitzer Eltern auf uns zu mit dem Wunsch, eine SCHKOLA mit Waldschulcharakter in Görlitz zu eröffnen. Die SCKOLA hat sich mit dem Gedanken schnell angefreundet und ist gemeinsam mit Eltern und Freunden die ersten Schritte gegangen. Es war schwierig ein geeignetes Gebäude in Görlitz zu finden. So sind wir Schlossherrn in Gersdorf in diesem Jahr geworden. Ein Schloss, welches noch Baufreiheit hat.

Der Schwung der Elterninitiative hat uns angesteckt und ließ uns hohe Ziele setzen: SCHKOLA von Anfang an von Klasse 1 bis 6.

Wir haben den Oktober und November zum Reflektieren genutzt, und haben die Stolpersteine der letzten Zeit gesammelt und neubewertet: Bau und Finanzierung.

Wir bleiben bei unserer Ursprungsidee: Wir werden eine SCHKOLA von Klasse 1 bis 10 aufbauen.

Wir werden aber auf die Erfahrungen der letzten SCHKOLA-Schulgründungen zurückgreifen und die Schule von kleinauf wachsen lassen und somit dem pädagogischen Konzept Raum zum Entwickeln zu geben. Daher stellen wir zunächst nur den Antrag auf Genehmigung einer Grundschule zum Schuljahr 2020/21 mit einer altersgemischten Lerngruppe 1 bis 2. Im Schuljahr 2021/22 eine Lerngruppe 1 bis 3 und werden dann den Antrag auf eine Oberschule stellen, um dann 2022/23 mit einer Lerngruppe 1 bis 3 und 4/5 zu starten.

Wir wissen, dass wir bei vielen von Ihnen Enttäuschung hervorrufen. Es tut uns leid, aber die veränderten Rahmenbedingungen im Laufe der Zeit waren für diese Entscheidung ausschlaggeben.

Wir werden im Dezember die Einladung für die Eltern der kommenden Klasse 1 und 2 versenden und in die Vertragsgespräche gehen.

Wir möchten aber deutlich unterstreichen (vorgesetzt der Genehmigung): Die SCHKOLA sagt
     Klares JA zum Konzept
     Klares JA zum Standort
     Klares JA zur Grund- und Oberschule mit Blick auf ein mögliches Abitur

Wir hoffen auf Ihr / Euer Verständnis. Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit und verbleiben mit lieben Grüßen

Ute Wunderlich, Geschäftsführerin SCHKOLA gGmbH

Informationsschreiben SCHKOLA Gersdorf

 

Elternbrief April 2019

Liebe Schul-Interessierte,

2017 sind Eltern an den Schulträger SCHKOLA herangetreten mit der Idee, im Raum Görlitz eine Schule in seiner Trägerschaft zu eröffnen. 2018 wurde es konkreter: Entstehen soll eine Grund- und Oberschule mit Hort und Vorschuljahr in der Großgemeinde Markersdorf, im Schloss in Gersdorf. Die Gemeinde unterstützt uns nach Kräften, das Schloss allerdings muss für diese Aufgaben noch komplett ausgebaut werden. Als Eröffnungstermin werden Sommer 2019 oder 2020 diskutiert.

Im Herbst 2018 hat die SCHKOLA die Genehmigungsanträge für Grund- und Oberschule an das Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) geschickt, gleichzeitig wurden leider alle Beteiligten von einem Hausschwammbefall im Schloss überrascht. Der Hausschwamm ist inzwischen beseitigt und eine Interimslösung ist gefunden: Im Schlosspark werden für einige Zeit Schulcontainer stehen, wodurch die Kinder und die SCHKOLA von Beginn an in der Nähe des Schlosses unterkommen.

Derzeit erarbeiten wir den Bauantrag nebst Brandschutzkonzept für die Container als Voraussetzung für die Baugenehmigung, arbeiten am Konzept der Kita (Hort und Vorschulgruppe), beraten den Erbbauvertrag für das Schloss, beantworten Fragen des LaSuB zu unseren Genehmigungsanträgen, überlegen die Raumplanung im Schloss als Grundlage für die Mittelakquise zur Schlosssanierung, sichern die Finanzierung und suchen nach Drittmitteln für die Gründungskosten in der dreijährigen Wartefrist. Die Schul-Container müssen gefunden, gemietet, aufgestellt, angeschlossen und von verschiedenen Behörden abgenommen werden. 

Um alle internen Prozesse sicher zu Ende zu führen, müssen ALLE für den Schulbetrieb notwendigen Unterlagen bis Ende April 2019 bei der genehmigenden Behörde LaSuB vorliegen. Das ist eine enorme Kraftanstrengung und mit einem hohen finanziellen und ideellen Risiko verbunden. Wenn auch nur eine Sache nicht gelingt, kann das ganze Ergebnis infrage stehen. 

Daher haben wir uns entschlossen, im Sommer 2020 in Gersdorf mit den beiden Schulen (Grund- und Oberstufe) zu starten. Wir sind jetzt schon gut vorbereitet und verschaffen uns damit zeitlich Luft, die wir für ein sicheres Gelingen im Sinne der Kinder, Eltern und auch der SCHKOLA brauchen. Wer sein Kind für den 1.8.2019 angemeldet hat, den müssen wir leider vertrösten. Da wir mit jahrgangsübergreifenden Lerngruppen starten, ist auch ein Einstieg 2020 in die SCHKOLA Gersdorf möglich. Erfahrungen dazu haben wir bereits 1999 in der SCHKOLA Hartau gesammelt.

Wir laden alle Unterstützer ein, uns auch weiterhin treu zu bleiben.
Aktuelle Informationen, auch über das weitere Gelingen gibt es außerdem unter  https://schkola.de/gersdorf/aktuelles/ sowie per Newsletter (Anmeldung: gersdorf@schkola.de).

Ute Wunderlich, Geschäftsführerin SCHKOLA gGmbH

Sonja Prosetzky, Vorsitzende Förderverein 

Christian Zimmer, kfm. Leiter SCHKOLA gGmbH

 

Eine Elterninitiative!

  • Weitere SCHKOLA-Schule im Dreiländereck, als Bereicherung für die Bildungslandschaft der Gemeinde Markersdorf und Umgebung sowie der Stadt Görlitz.
  • Neue freie Ganztagsschule, zukünftig von der Grundstufe bis hin zu verschiedenen Abschlüssen der Oberstufe.
  • Geplanter Start ab Schuljahr 2020/21, mit 16 Schülern der Klasse 1 bis 2, am neuen Standort Gersdorf (SCHKOLA Gersdorf, Im Oberdorf 21, 02829 Markersdorf, OT Gersdorf).

Schulträger wird die vor über 20 Jahren gegründete SCHKOLA sein, die bereits an fünf Standorten im Dreiländereck Schulen und einen Kindergarten betreibt. Der SCHKOLA Schulverbund wurde 2017 als einzige ostdeutsche Schule für den Deutschen Schulpreis nominiert.

Besonderheiten des Konzepts:

  • naturnahes Lernen – selbst erkunden, entdecken & (er)lernen
  • jahrgangsübergreifendes Lernen
  • Lernen in altersgemischten Gruppen und in offenen Unterrichtsformen
  • viele waldpädagogische Angebote
  • Kooperationen mit verschiedensten regionalen Partnern ermöglichen praxisnahes Lernen von Schulbeginn an
  • polnische Partnerschule mit regelmäßigen Begegnungstagen
  • Polnisch als Fremdsprache ab Klasse 1
  • Umweltbildung & regionale Kreisläufe
  • Lernlust-Stärkung und Lernfrust-Prävention
  • Täglich frisches, leckeres regionales und saisonales Essen
  • Inklusion.

Wir freuen uns über Spenden, die den Aufbau der SCHKOLA Gersdorf so schnell ermöglichen. DANKE!
Spendenquittungen werden ausgestellt und sind unter foerderverein.gersdorf@schkola.de erhältlich.

 

SCHKOLA – Blick zur Landeskrone e. V.
Triodos-Bank
IBAN: DE38500310001060025009
BIC: TRODDEF1  
Verwendungszweck: Spende Aufbau SCHKOLA Gersdorf